APUG
HOME: Über diesen Link gelangen Sie wieder zu unserer Startseite
 
Sie sind hier: HOME > Umwelteinflüsse > Lärm > Forschungsprojekte > Fluglärmwirkungen

Fluglärmwirkungen

Die Studie nimmt eine Beurteilung von Fluglärm vor. Grundlage des Beurteilungsverfahrens ist der zwischen Tag und Nacht differenzierende Mittelungspegel.

Bei der Formulierung der Schutzziele wird dem Umstand Rechnung getragen, dass Fluglärm eine größere Stör- und Belästigungswirkung als vergleichbarer Straßenlärm entfaltet.

Unter dem Aspekt des Schutzes vor Gefahren und vor erheblichen Belästigungen sowie der Vorsorge wurden die Ergebnisse nationaler und ausländischer Lärmwirkungsstudien analysiert, wobei die Wirkungsbereiche „Beeinträchtigung der Gesundheit“ inkl. „Beeinträchtigung des Nachtschlafes“ durch Fluglärm und der Wirkungsbereich „Belästigung durch Fluglärm“ im Vordergrund stehen.

Ergebnis

Zusammengefasst ergeben sich folgende Belastungsbereiche, die aus Sicht der Lärmwirkungsforschung besonders beachtet werden müssen. Bei einer Umsetzung in rechtliche Regelungen ist im Falle von neuen oder wesentlich geänderten Flughäfen oder Flugplätzen zu bedenken, dass sich die hier genannten Bereiche nach unten verschieben können.

 

Kontakt
Dr. Jens Ortscheid
Umweltbundesamt
Fachgebiet I 3.4, Lärmminderung bei Anlagen und Produkten, Lärmwirkungen
jens.ortscheid@uba.de

 

Umwelteinflüsse

Weitere Informationen