APUG
HOME: Über diesen Link gelangen Sie wieder zu unserer Startseite
 
Sie sind hier: HOME > Umwelteinflüsse > Klimawandel und Gesundheit

Klimawandel und Gesundheit

Foto Allergie,Schnupfen: © S. Hofschläger  / www.pixelio.de Foto Blauer Himmel, Sonne, Wolke:  © knipseline / www.pixelio.de Foto Tigermücke (Aedes albopictus/ Stegomyia albopicta): © CDC – Center for Disease	Control and Prevention Public Health – Gathany

 

 

Die derzeit verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse prognostizieren bei einer anhaltenden Klimaerwärmung auch für Deutschland unter anderem eine Zunahme von Extremwetterereignissen sowie durch sie ausgelöste akute Gesundheitsgefährdungen.

Klimaveränderungen können direkte Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen haben. Extrembeispiele dafür sind körperliche Verletzungen, unter Umständen mit direkter Todesfolge, beispielsweise verursacht durch Stürme, Überschwemmungen oder Hitzewellen. Indirekte Gesundheitsbeeinträchtigungen, wie zum Beispiel neue und verstärkt auftretende Allergien oder durch die Einschleppung neuer oder Ausbreitung bereits etablierter Krankheitsüberträger ausgelöste Infektionskrankheiten werden im Zusammenhang mit dem Klimawandel erforscht. Zu erwarten ist, dass sich die Folgen des Klimawandels zukünftig noch ausgeprägter auch auf die Gesundheit der Bevölkerung auswirken werden.

 

Übersichtsstudien und der daraus resultierende Handlungsbedarf

Die Studie „Klimawandel und Gesundheit: Informations- und Überwachungssysteme in Deutschland“ vom Umweltbundesamt (UBA) erschien 2009 und das Robert Koch-Institut (RKI) veröffentlichte 2010 die Studie "Klimawandel und Gesundheit - Ein Sachstandsbericht“. Beide Berichte stellen wesentliche Erkenntnisse zu den Auswirkungen des Klimawandels auf die menschliche Gesundheit sowie zu deren Monitoring dar. Nach intensivem Austausch zwischen Vertretern von Bundesbehörden, der Länder und weiteren Experten im Jahre 2011, erhielten RKI und UBA 2012 den Auftrag, gemeinsam Handlungsempfehlungen zu erarbeiten.

Handlungsempfehlungen für Behörden und weitere Akteure in Deutschland

Zusammenstellung des Robert Koch-Instituts und des Umweltbundesamtes

Titelblatt HandlungsempfehlungenDie vom RKI und UBA erarbeiteten gesundheitsbezogenen Handlungsempfehlungen zur Anpassung an den Klimawandel (2013) sind eine gemeinsame Arbeitsgrundlage und bilden einen allgemeinen Rahmen für Behörden und weitere Akteure in Deutschland für Aktivitäten und Maßnahmen.

Das Dokument identifiziert sechs Handlungsfelder, die jeweils Ziele und konkrete Empfehlungen enthalten. Diese Handlungsfelder sollen für die bereits eingetretenen oder sich abzeichnenden gesundheitlichen Folgen des Klimawandels ein zeitnahes, abgestimmtes Handeln von Bund, Ländern und Kommunen ermöglichen und erleichtern.

 

 

Bitte klicken Sie auf ein Handlungsfeld, um die jeweiligen Ziele und Empfehlungen anzuzeigen:

Handlungsfelder Handlungsfeld 6Handlungsfeld 5Handlungsfeld 4Handlungsfeld 3Handlungsfeld 2Handlungsfeld 1Foto Pollenmonitoring: © Volker DietzeGrafik  Deutschlandkarte: © Stefan-XpFoto Weiterbildung: © http://www.gehalt-tipps.de/gehaelter/ausbildung-weiterbildung/Foto Krankenhaus Patienten:  © Alexander Raths/  123RFFoto Verkehrsschild Eichenprozessionsspinner: ©  Jetti Kuhlemann / www.pixelio.deFoto Mikroskop:  © Michael Bürke / www.pixelio.de

Übersicht mit allen Handlungsfeldern und Zielempfehlungen (PDF)

 

 

 

Bildquellenangaben (in der Erscheinungsreihenfolge):

Foto: Allergie,Schnupfen: © S. Hofschläger  / www.pixelio.de,
Foto: Blauer Himmel, Sonne, Wolke:  © knipseline / www.pixelio.de,
Foto: Tigermücke (Aedes albopictus/ Stegomyia albopicta): © CDC – Center for Disease Control and Prevention Public Health – Gathany,
Foto: Pollenmonitoring: © Volker Dietze,
Foto: Mikroskop:  © Michael Bürke / www.pixelio.de,
Foto: Verkehrsschild Eichenprozessionsspinner: ©  Jetti Kuhlemann / www.pixelio.de,
Foto: Krankenhaus Patienten:  © Alexander Raths/  123RF,
Foto: Weiterbildung: © http://www.gehalt-tipps.de/gehaelter/ausbildung-weiterbildung/,
Grafik: Deutschlandkarte: © Stefan-Xp

Umwelteinflüsse

Weitere Informationen