APUG
HOME: Über diesen Link gelangen Sie wieder zu unserer Startseite
 
Sie sind hier: HOME > Kinder > Projekte > Innenraumlufthygiene in Schulräumen

Leitfaden für die Innenraumhygiene in Schulgebäuden

Foto: Schüler im UnterrichtAnfang 2009 veröffentlichte die Innenraumlufthygiene-Kommission des Umweltbundesamtes (UBA) den "Leitfaden für die Innenraumhygiene in Schulgebäuden". Die Publikation wendet sich an Lehrkräfte, Eltern, Schulträger, Schulaufsichtsbehörden, Bau-, Gesundheits- und Umweltämter.

Der Leitfaden erläutert die hygienischen Anforderungen im praktischen Schulbetrieb, wie etwa Reinigung und Lüftung. Er vermittelt Wissen über relevante Schadstoffe und Schadstoffgruppen im Schulbereich, informiert über mögliche Herkunftsquellen und gibt praktische Hinweise, wie Belastungen der Innenraumluft vermieden werden können. Der Abschnitt über bauliche und raumklimatische Anforderungen erklärt, worauf beim Neubau oder bei der Renovierung von Schulgebäuden geachtet werden sollte. Behandelt werden auch aktuelle Themen wie Feinstaub, energetische Bauweise und ihre Folgen sowie akustische Probleme in Schulgebäuden. Anhand von Beispielen gibt der Leitfaden Hinweise für das Vorgehen bei gesundheitlichen Störungen.

Der Leitfaden erläutert die hygienischen Anforderungen im praktischen Schulbetrieb, wie etwa Reinigung und Lüftung. Er vermittelt Wissen über relevante Schadstoffe und Schadstoffgruppen im Schulbereich, informiert über mögliche Herkunftsquellen und gibt praktische Hinweise, wie Belastungen der Innenraumluft vermieden werden können. Der Abschnitt über bauliche und raumklimatische Anforderungen erklärt, worauf beim Neubau oder bei der Renovierung von Schulgebäuden geachtet werden sollte. Anhand von Beispielen gibt der Leitfaden Hinweise für das Vorgehen bei gesundheitlichen Störungen.

Seit seinem Erscheinen trägt der Leitfaden dazu bei, Diskussionen über die Lufthygiene in Schulgebäuden zu versachlichen. Er hat vielfach geholfen, bei der Entscheidung über Sanierungsmaßnahmen berechtigte Sorgen von übertriebenen Ängsten zu trennen. Der Leitfaden hat seit seiner Veröffentlichung eine weite Verbreitung erfahren und wird von den Verantwortlichen – zum Beispiel Gesundheitsämtern, Schuldirektionen, Lehrkräften und Elternvertretungen – bei Entscheidungen herangezogen.

Die Inhalte des Leitfadens sind außerdem die Grundlage für Stellungnahmen und Informationen des UBA zu diesem Thema. Nachdem sich Klagen über mangelnde Hygiene in Schulgebäuden gemehrt hatten, appellierte das UBA im Oktober 2004 an die Verantwortlichen, das regelmäßige Reinigen und Lüften in den Schulen nicht zu vernachlässigen. Einsparungen bei der Gebäudereinigung dürfen nicht zu unhygienischen und damit ungesunden Verhältnissen in den Schulen führen.

Mit der Anfang 2009 erschienenen Ausgabe des Leitfadens liegt eine überarbeitete und aktualisierte Fassung des erstmals im Jahr 2000 veröffentlichten Leitfadens vor.

 

Kontakt
Umweltbundesamt, FG II 1.3
Dr. Heinz-Jörn Moriske

Kinder

Weitere Informationen